Problem mit Taktsignal-Komponente

Übersicht

Im November 2016 haben wir ein Problem mit einem Bauteil festgestellt, welches zwei der Cisco Meraki Produktlinien betrifft. Das betroffene Taktsignal-Bauteil ist ein weit verbreiteter Standard in der Networking-Branche und wird auch in den Meraki MX84 Security-Geräten sowie den MS350 Switches verbaut.

Wir rechnen aktuell mit Ausfällen in den kommenden Jahren, typischerweise nach einer Einsatzzeit von circa 18 Monaten. Wir treffen daher mit sofortiger Wirkung Maßnahmen zum proaktiven Austausch der betroffenen Produkte, bevor Meraki Kunden von etwaigen Ausfällen betroffen sein könnten.

Das Problem mit dem Bauteil wurde untersucht und gelöst. Meraki ist aktuell dabei, einen Bestand an MX84 und MS350 Geräten zu fertigen, welche von diesem Problem nicht betroffen sind. Diese sollten zum nächstmöglichen Zeitpunkt beim Kunden die fehlerhaften Produkte ersetzen. Meraki versendet nur noch Produkte, welche nicht von diesem Problem betroffen sind.

Meraki wird die betroffenen Kunden direkt kontaktieren. Um die Ersatzgeräte angemessen zu verteilen, werden die Geräte entsprechend der Reihenfolge ausgetauscht, in der sie sich mit der zum ersten Mal mit der Cloud verbunden haben. Betroffene Kunden werden kontaktiert, sobald ihre Ersatzgeräte versandbereit sind.

Häufige Fragen

Was ist das Problem?

Einer unserer Zulieferer hat uns bezüglich eines Problems mit der Taktsignal-Komponente informiert, welche wir in unseren Meraki MX84 Security-Geräten sowie den MS350 Switches verwenden. Das Problem führt zu systemrelevanten Ausfällen und tritt nach circa 18 Monaten Betrieb zum ersten Mal auf.

Welche Modelle sind betroffen?

Sämtliche MX84 und MS350 Modelle sind betroffen. Kunden mit entsprechenden Geräten werden direkt durch Meraki informiert.

Wie plant Meraki vorzugehen?

Meraki liefert bereits heute nur noch Geräte ohne diese fehlerbehaftete Komponente aus und hat für die betroffenen Kunden zudem ein proaktives Austauschprogramm lanciert. Dieses Programm wird zusätzlich zu Meraki’s üblicher, lebenslanger Hardware-Garantie auf die MS350 und MX84 offeriert.

Was muss ich tun, um mein betroffenes Gerät austauschen zu lassen?

Meraki wird sämtliche betroffenen Kunden direkt über E-Mail und auf dem Dashboard kontaktieren und den Austausch und Rücksendung der entsprechenden Geräte koordinieren.

Muss ich befürchten, dass mein MX84 oder MS350 ausfällt, bevor es ausgetauscht wird?

Produktausfälle vor dem proaktiven Austausch der betroffenen Modelle sind höchst unwahrscheinlich. Meraki wird alles daran setzen, sämtliche betroffenen Kunden zu kontaktieren, sobald die Austauschgeräte versandbereit sind. Kunden, die aus irgendwelchen Gründen Geräteausfälle zu beklagen haben, sollten den standardmäßigen Meraki RMA Prozess befolgen, damit ihnen diese Modelle sobald als möglich ersetzt werden.

Mein Unternehmen ist ein 24/7-Betrieb. Wie halte ich durch diesen Austausch verursachte Ausfälle auf einem Minimum?

Betroffene Kunden erhalten neue, vom Problem nicht betroffene Hardware kostenfrei geliefert. Die Kunden können danach innert einer Spezial-Frist einen Hardware-Austausch für eine Zeit buchen, welche ihrem Unternehmen minimale Ausfälle verursacht. Sie können darüber hinaus auf Meraki Features zugreifen, welche die Auswirkungen auf das Netzwerk auf wenige Sekunden reduzieren können. Meraki wird entsprechende Anleitungen zur Verfügung stellen.

Wie weiß ich, ob mein Produkt betroffen ist?

Betroffene Kunden werden über das Meraki Dashboard benachrichtigt. Weiterführende, kundenspezifische Details können im Dashboard unter „Hilfe“ / „Replacement Info“ gefunden werden.

Was soll ich nun tun?

Meraki ist aktuell dabei, einen Bestand an MX84 und MS350 Geräten zu fertigen, welche von diesem Problem nicht betroffen sind und wird sämtliche betroffenen Kunden kontaktieren, sobald ihre Ersatzgeräte zum Versand bereit sind. Der Kunde muss bis dahin nichts unternehmen.

Was ist der RMA Prozess?

Sobald die Ersatzgeräte versandbereit sind, werden die betroffenen Kunden kontaktiert. Unter „Hilfe“ / „Replacement Info“ können im Dashboard sämtliche weiterführende Schritte eingesehen werden.

Ich habe auch noch andere Cisco Produkte. Wie erfahre ich, ob diese ebenfalls betroffen sind?

Bitte entnehmen Sie sämtliche weiterführenden Informationen der folgenden, von Cisco veröffentlichten Kommunikation: http://www.cisco.com/c/en/us/support/web/clock-signal.html